[Rezension] Ally Condie – Crossed

Klappentext:
“ In search of a future that may not exist and faced with the decision of who to share it with, Cassia journeys to the Outer Provinces in pursuit of Ky – taken by the Society to his certain death – only to find that he has escaped, leaving a series of clues in his wake.

Cassia’s quest leads her to question much of what she holds dear, even as she finds glimmers of a different life across the border. But as Cassia nears resolve and certainty about her future with Ky, an invitation for rebellion, an unexpected betrayal, and a surprise visit from Xander – who may hold the key to the uprising and, still, to Cassia’s heart – change the game once again. Nothing is as expected on the edge of Society, where crosses and double crosses make the path more twisted than ever.“

Was das Krümelmonster meint:

Kurz gesagt: ich war enttäuscht. Ich fand den ersten Teil mittelmäßig und habe auch lange überlegt, ob ich mir den zweiten Teil wirklich kaufe. Da ich es hasse, Reihen anzufangen und dann nicht weiterzulesen, habe ich mir dann doch Crossed gekauft – und es bereut.

Crossed spielt einige Monate nach Matched und Cassia hat sich entschlossen, Ky in den Äußeren Provinzen zu suchen. Dazu lässt sie sich in eben jene versetzen und schafft etwas, was eigentlich unmöglich sein sollte: sie flieht. Ky seinerseits schafft es ebenso und ist auf der Flucht.
Ein weiteres, nahezu unmögliches Ereignis: beide finden sich in den Äußeren Provinzen wieder. In den riesigen Äußeren Provinzen. Ganz zufällig. Nach einer Flucht, die nicht hätte möglich sein sollen.

Nun gut. Weiter im Text 😉

Jetzt  stehen sie jedoch vor der Frage, was sie tun sollen, denn in die Gesellschaft können sie nicht zurück und in der Wildnis zu überleben ist nicht einfach. Cassia will sich der Revolution „The Rising“ anschließen, von der sie durch ihrem Großvater in einem Gedicht erfuhr (was sie auch einfach nur falsch interpretiert haben könnte).
Ky will aus Gründen, die weiter verschwiegen und nur angedeutet werden, sich nicht der Revolution anschließen.

Die Geschichte zieht sich langsam dahin, ohne dass wirklich etwas passiert.
Obwohl Cassia viele Mühen auf sich genommen hat, um Ky zu suchen, scheint sie immer noch unentschlossen zu sein: Ky oder Xander?

Es gibt immer noch unglaublich viele offene Fragen, die Condie nicht beantwortet hat. So zum Beispiel weiß man nicht genau, wer die Society ist, warum es gerade 100 Bilder und 100 Gedichte gibt, wie es überhaupt zu der Klassifikation der Menschen kam usw.

Die Charaktere sind genauso flach wie im ersten Teil,  was trotz der Menge an inneren Monologen traurig ist, die Handlung fast noch langatmiger als im ersten Teil und die Fragen noch alle offen.
Die ganze Zeit über wandern oder klettern sie durch die Berge und sind auf der Suche, entweder nach dem anderen oder anschließend nach der Revolution…

Insgesamt bekommt Crossed zwei Krümelmonsterpunkte von mir, da ich die Idee immer noch ganz interessant finde. Schade nur, dass die Umsetzung nicht ganz so geklappt hat.
Cookie Monster Cupcake 1 von Nick^DCookie Monster Cupcake 1 von Nick^D

Ob ich das dritte Buch lesen werde, weiß ich noch nicht. Ich tendiere zu einem Ja, was jedoch nicht an dem zweiten Buch liegt, sondern eher darin gegründet ist, dass ich sehen will, ob es endlich Antworten gibt…

Advertisements
Veröffentlicht unter english challenge, Rezension | Kommentar hinterlassen

[Impressionen] Die Verschwörung der Idioten von John Kennedy Toole

Meine lovelybooks-Rezension als Impression, da sie so kurz ist 😉


Inhalt:

Ignatius, ein 30jähriger „massiver“ Bub, der das Haus nie ohne seine grüne Jagdmütze verlässt, wohnt nach seinem Studium immer noch bei seiner Mutter und ist unglaublich faul.
Er hat keine Arbeit, sondern geht lieber ins Kino oder tyrannisiert seine Mutter. Eines Tages jedoch baut seine Mutter, nachdem sie zu viel Alkohol trank, einen Unfall. Dies führt dazu, dass Ignatius sich eine Arbeit suchen muss. Doch auf keinen Fall will er früh aufstehen, hart arbeiten und wenig Geld bekommen. Im Laufe des Buches werden weitere Charaktere vorgestellt, die genau wie Ignatius nicht ganz … normal sind.

Der Schreibstil ist stark gewöhnungsbedürftig und die Handlungsstränge, die lose verknüpft sind, haben teilweise nicht einmal etwas miteinander zu tun.
Die Charaktere fand ich persönlich unglaublich nervig und anstrengend. Auch über Ignatius konnte ich nicht lachen. Im Gegenteil, ich habe mich fremdgeschämt und fand ihn mitunter sogar abstoßend.

Wären die Personen real, würde ich sie einweisen lassen…

Fazit meiner unglaublich kurzen Rezension:
Ich fand das Buch außerordentlich anstrengend zu lesen und muss gestehen, dass ich es auch erst vor kurzem beendet habe, da ich mich nicht durchringen konnte, es weiterzulesen.  Es ist definitiv ein Kultbuch, welches ich nicht verstanden habe. Weiterempfehlen kann ich das Buch leider nicht.

Das Buch bekommt von mir 1 Krümelmonsterpunkt
Cookie Monster Cupcake 1 von Nick^D

Veröffentlicht unter Impressionen | Kommentar hinterlassen

[Impressionen] By the Time You Read This von Lola Jaye

Vor einer Weile habe ich By the time you read this von Jaye gelesen und war, um es kurz zu fassen, enttäuscht.

Kurz zum Inhalt: „When he discovered that he had only six months to live, thirty-year-old Kevin Bates picked up his pen and wrote The Manual—advice for his five-year-old daughter, Lois, to live by, laugh at, and follow from twelve until thirty. Seven years later, when Lois is given The Manual, she can barely bring herself to read her father’s words, the pain of his loss is still so raw. Yet soon Kevin’s advice is guiding her through every stage of life from teen angst to career arcs, to knowing when she’s at long last met „the one.“ While The Manual can never be a substitute for having Kevin back, the words left behind become Lois’s steady support through all of life’s ups and downs, and prove invaluable to unlocking the key to happiness. “

Was mir gefallen hat: die Idee, das ein Vater seiner Tochter dieses Buch schreibt.

Was mir weniger gefallen hat: es ist meiner Meinung nach unrealistisch! Ich meine, er gibt ihr für all die Dinge, die ihr passieren, Ratschläge, die sie genau in diesen Momenten braucht. Auch war ich über die Themen erstaunt, über die er schreibt. Ich meine, Hormone? Als Mann für Frauen? Ah ja…
Mir hat die emotionale Tiefe gefehlt, die ich mir gewünscht habe. Der erste Brief von ihm war wunderschön, aber der Rest? Nada.
Die Charaktere waren relativ flach und obwohl der Schreibstil ok war, musste ich mich doch ein wenig bis zum Ende zwingen.

Das Buch bekommt von mir 2 Krümelmonsterpunkte
Cookie Monster Cupcake 1 von Nick^DCookie Monster Cupcake 1 von Nick^D

Veröffentlicht unter Impressionen | Kommentar hinterlassen

[Ich lese gerade] Crossed von Ally Condie

Und weiter geht es mit den Reihen 🙂
Crossed ist der zweite Teil von Matched und auch bei diesem Buch habe ich lange gewartet -sowohl mit dem Kaufen als auch mit dem Lesen- und habe keine Ahnung, was mich erwartet.
Der erste Teil hat mich nicht wirklich beeindruckt, aber ich war dennoch so neugierig wie es weitergeht, dass ich mich durchgerungen habe und mir den zweiten Teil gekauft habe.
Die Welt, die Condie erschaffen hat, lässt viel Spielraum für eine interssante Fortsetzung und ich mag die Charaktere 🙂
Was ich bisher über das Buch hörte, war eher negativ. Ich bin gespannt, ob ich mich dem anschließen werde.

Der erste Satz: „I’m standing in a river.“
Aha. 😉

Veröffentlicht unter Ich lese gerade | Kommentar hinterlassen

[Ich lese gerade] The Death Cure von James Dashner

Nach langer Zeit mal wieder ein Update von mir…

Ich lese gerade The Death Cure von James Dashner, wobei ich das Buch schon etwas länger bei mir liegen habe und mich erst jetzt herangetraut habe.
Hach, hoffentlich bin ich am Ende nicht so enttäuscht wie beim Ende von der Hunger-Games-Trilogie…

Der erste Satz: „It was the smell that began to drive Thomas slightly mad.“
Ui ui ui.
Bisher steigert sich die Spannung nur (ich bin gerade auf Seite 50) und ich glaube, ich sollte nebenbei einen Kakao oder einen Tee trinken, um meine Nerven wieder zu beruhigen 😉

Wie wird es wohl ausgehen? Und was ist mit WICKED? Bekommen wir endlich Antworten auf die ganzen offenen Fragen?
Ich bin gespannt 🙂

Veröffentlicht unter Ich lese gerade | Kommentar hinterlassen

[Rezension] Douglas Coupland – JPod


Klappentext:
„Ethan Jarlewski und fünf popkulturversehrte Kollegen, deren Nachnamen ebenfalls mit »J« anfangen, hocken Tag für in Tag in JPod, einer hermetisch abgeriegelten architektonischen Vorhölle, die Teil einer riesigen Spieldesignfirma ist. Die JPodder liegen mit ihrem Marketingteam im Clinch, das sie Tag für Tag mit der Forderung nach idiotischen Änderungen an ohnehin schon idiotischen Spielen quält. Privat wird Ethan derweil durch so unterschiedliche Phänomene wie mordende Mütter, Menschenschmuggel und chinesische Illegale, die seine Wohnung besetzen, auf Trab gehalten.“

Was das Krümelmonster meint:

In dem Buch „JPod“ von Douglas Coupland geht es um Ethan, einen nicht ganz so normalen Spieleentwickler, dessen ebenso skurrile Familie und um seine Kollegen, die auch einen kleinen – oder auch großen- Knacks weg haben.
Die Handlung ist schwer zu beschreiben, gerade weil so viel passiert. Kurz in Schlagworten, was unter anderem alles in dem Buch auftaucht: eine Schildkröte ein einem Skateboard-Spiel, chinesische Flüchtlinge, Hanfzucht im Keller, Ronald McDonald, essbare Bürogegenstände, Leichen und Douglas Coupland.
Ich kann getrost sagen, dass JPod das ungewöhnlichste Buch ist, welches  ich je gelesen habe.

Es ist unglaublich witzig (die Mutter ist herrlich!) und es geschehen so viele bizarre Dinge, dass man beim Lesen kaum hinterherkommt, ganz zu schweigen von den Charakteren, die vor  Klischees nur so strotzen.

Zwischendrin gibt es immer wieder Zwischensequenzen und kleine Kommentare, die einfach nur abstrus sind 🙂 So zum Beispiel weiß ich jetzt, wie ich mich bei ebay anpreisen kann.
Einige Zwischenseiten fand ich jedoch ein wenig viel, unter anderem die massigen Zahlenkolonnen, die zwar anfangs lustig wirkten, beim zweiten Mal aber eher weniger.

Schade fand ich persönlich nur, dass die Übergänge teilweise ein wenig holprig waren und ich irgendwie den Zusammenhang der einzelnen Sequenzen gesucht habe . Mich hat auch gestört, dass Coupland selber in dem Roman auftaucht und zum Schluss sogar eine etwas größere Rolle spielte, aber gut, das ist ja Ansichtssache 😉

Insgesamt war das Buch witzig und definitiv ein Leseerlebnis der anderen Art und es bekommt von mir 4 Krümelmonsterpunkte
Cookie Monster Cupcake 1 von Nick^DCookie Monster Cupcake 1 von Nick^DCookie Monster Cupcake 1 von Nick^DCookie Monster Cupcake 1 von Nick^D

Danke noch einmal an lovelybooks und den Verlag!

Veröffentlicht unter Rezension | Kommentar hinterlassen

[Ich lese gerade] The truth about Forever von Sarah Dessen

Mein viertes Buch von Sarah Dessen und das innerhalb von 2 Monaten 😉
(Da wären: Just Listen, What happened to Goodby, Lock & Key)
Ich finde ihren Schreibstil einfach toll!
Hmmm, aber Macys „Freund“ ist doch einfach nur zum Grummeln!
Aber die restlichen Charaktere sind super 😉

Als nächstes werde ich Along for the Ride lesen, welches, welch Überraschung, auch von ihr ist 🙂

Veröffentlicht unter Ich lese gerade | Kommentar hinterlassen